Die Gestalter

beier+wellach projekte

Das durch die Stadt im Ergebnis eines Ausschreibungsverfahrens verpflichtete Büro beier+wellach projekte hat zahlreiche Ausstellungprojekte, namentlich in technikhistorischen Museen umgesetzt, darunter im Technoseum Mannheim, im Zeppelinmuseum Friedrichshafen und in der Phänomenta Lüdenscheid.

Überzeugt haben die Ausstellungsmacher durch ihr Konzept eines modernen Familien- und Technikmuseums, in dem einzigartige Exponate Geschichte(n) erzählen und den Besuchern viel Raum zum eigenen Entdecken, Ausprobieren und Staunen gelassen wird. Ob touristische Besuchergruppe mit knappem Zeitbudget, die nur einen Blick in die Ausstellung werfen möchten, ob Urlauber aus der Region einen ganzen Tag im IKAREUM planen oder Schulklassen und Flugbegeisterte ihre Kenntnisse vertiefen wollen: das IKAREUM in der Nikolaikirche bietet für jede Besuchergruppe "ihre individuelle Flugroute".

Der KOSMOS DER BRÜDER LILIENTHAL führt in eine Zeit des Aufbruchs und der Technikgläubigkeit. Vordenker, Weggefährten und Nacheiferer verfolgen die Spuren der Lilienthals bis in unsere Zeit und spüren nach, wie aus kindlicher Neugierde, Begeisterung und Wagemut eine weltbewegende Erfindung wurde, die wie kaum eine andere unser heutiges Leben bestimmt. Historische Fluggeräte kontrastieren die imposanten Atmosphäre des gotischen Kirchenschiffs.
Im LILIENTHAL LAB kann in Werkstattatmosphäre nachgefragt, vertieft und ausprobiert werden. Der LILIENTHALS FLYING CIRCUS ergänzt Erkenntnis durch Erfahrung: dem körperlichen Flugerlebnis kann sich hier auf spielerische Weise angenähert werden.
Die SKYLOUNGE und das STORCHENNEST im neuen Turmhelm bieten atemberaubende Ausblicke in den Naturpark unteres Peenetal – errichbar über einen gläsernen Fahrstuhl, der durch die Ausstellung und durch das Dach des Kirchenschiffs in den Himmel fährt.

beier+wellach projekte

Das durch die Stadt im Ergebnis eines Ausschreibungsverfahrens verpflichtete Büro beier+wellach projekte (www.beier-wellach.de) hat zahlreiche Ausstellungprojekte, namentlich in technikhistorischen Museen umgesetzt, darunter im Technoseum Mannheim, im Zeppelinmuseum Friedrichshafen und in der Phänomenta Lüdenscheid.